Herzlich Willkommen bei der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Buchau

Kirchengemeinde Kurz und Knapp

Zur Evang. Kirchengemeinde Bad Buchau gehören insgesamt 10 Gemeinden rund um den Federsee: Alleshausen, Allmannsweiler, Betzenweiler, Bad Buchau, Dürnau, Kanzach, Moosburg, Oggelshausen, Seekirch und Tiefenbach.

Die ersten Evangelischen kamen mit der Säkularisation ab 1805 an den Federsee. Als 1894 die Evangelische Kirche gebaut wurde, wohnten in Buchau und Umgebung um die 100 evangelische Christen. Heute gehören mehr als 1000 Gemeindeglieder zur Kirchengemeinde. Gemeindepfarrer ist seit 1998 Pfarrer Markus Lutz.

Neben Natur und Altersgeschichte sind die beiden Kliniken ein wichtiger Faktor für die Stadt. Seit 2006 wird die Klinikseelsorge, die zuvor beim Gemeindepfarramt  angegliedert war, als 50%-Stelle von einer Pfarrerin versehen.

Neben der Kirche ist das 1968 eingeweihte Gemeindehaus zentraler Ort des Gemeindelebens. Es ermöglicht Begegnungen zwischen den unterschiedlichsten Menschen. Die öffentliche Bücherei ist von Montag bis Freitag von 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet.

insert_invitation Gottesdienste, Gruppen, Veranstaltungen oder einfach Termine

Meldungen aus der Landeskirche

  • 01.12.20 | Psalm 24 als Augenschmaus

    Am 1. Dezember startet der digitale Adventskalender der EKD - und der erste Beitrag kommt aus der württembergischen Landeskirche: eine opulente und meditative Video-Version des 24. Psalms "Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!"

    Mehr

  • 01.12.20 | 450. Todestag von Matthäus Alber

    Matthäus Alber wurde der Reformator seiner Heimatstadt Reutlingen. Dort formte er ein evangelisches Modell für die Stadt, das Vorbild für ganz Württemberg werden sollte. Er wurde auch der „Luther Schwabens“ genannt.

    Mehr

  • 29.11.20 | Erster Advent - ein besonderer Tag

    Der erste Advent ist ihr eigentlich der liebste der vier Adventssonntage, meint Rundfunkpfarrerin Lucie Panzer in ihrem geistlichen Impuls. Denn der erste Advent öffnet schon den Blick auf Weihnachten, aber noch ohne den wachsenden Stress der Adventszeit.

    Mehr